Dieses Jahr sind interessierte Vereinsmitglieder vom Flieger-Club Strausberg e.V., Familienangehörige sowie Fliegerfreunde aus Grefrath, Halle und Magdeburg nach Stendal gefahren und haben dort über Pfingsten zwei Wochen lang Ihr traditionelles Fliegerlager erlebt. Dass zur selben Zeit das „betreute Fliegen“ des einheimischen Luftsportvereins stattfand und wir den Flugbetrieb gemeinsam durchführen konnten, empfanden alle total unkompliziert und als echte Bereicherung.

Der Flugplatz Stendal und die Zusammenarbeit mit dem AeroClub Stendal e.V. haben uns sehr gefallen. Die Stendaler Fliegerfreunde waren ihrerseits von den vielen Kindern (neun Kinder in der Altersspanne zwischen 11 Jahren und drei Monaten) beeindruckt, die bei unserem Fliegerlager mitgemacht haben.Familienfreundlichkeit, d.h. die Einbindung von Frauen und Kindern in das Vereinsleben, sind für den Flieger-Club Strausberg gelebter Alltag. Vermutlich sind Familienfreundlichkeit und Rücksichtnahme in Bezug auf familiäre und berufliche Verpflichtungen der „mittleren“ Generation der einzig gangbare Weg, Vereinsmitglieder in dieser Lebensphase zu finden bzw. zu halten.

Attraktiv für uns, die wir aus der Berliner Region kommen, waren an der Altmark vor allem der freie Luftraum und die guten thermischen Bedingungen vor Ort. Die Infrastruktur am Flugplatz Stendal ist bestens.

Im nächsten Jahr wollen wir wieder nach Stendal fahren und wir haben vor, wieder gemeinsam mit den Segelfliegern vom AeroClub Stendal sowie anderen Fliegerfreunden ein erfolgreiches Fliegerlager zu veranstalten. Als Zeitraum haben wir die Woche zwischen Himmelfahrt und Pfingsten vorgesehen.

Für 2019 gibt es auch bereits erste Ideen, wie wir unsere Team-Leistung von diesem Jahr optimieren wollen. Wie das gehen soll und wie sich interessierte Vereinsmitglieder hier mit einbringen können, werden wir noch besprechen. Ein solcher Vereinsausflug ist nämlich, wie alles andere, was im Verein gut oder mitunter auch weniger gut läuft, eine Teamleistung.

Nun liegt in dieser Flugsaison noch einiges vor uns, was erst einmal gemeistert sein will. Ich bin mir sicher, dass wir neben den tagesaktuellen Vorhaben und Herausforderungen auch Gelegenheiten finden werden, damit wir vom Vereinsausflug 2018 erzählen und zugleich den Vereinsausflug 2019 vorbereiten können.

Text: Jörg Bradschetl

 

Udo Stendal

   Bild:  „Delta sieben zwo abflugbereit –

   Nachwuchsflieger beim Bodentraining“

    (Foto:Karen Bradschetl)

   
   
   
   
Joomla templates by a4joomla